+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Welche Ausbildung?

  1. #1
    Neuer Benutzer PraktikantBetriebsrat
    Registriert seit
    15.01.2015
    Beiträge
    1

    Welche Ausbildung?

    Hallo!

    Also ich erzähl mal was über mich. Ich bin männlich, 20 Jahre alt und habe in Österreich Matura (Abi) gemacht, allerdings mit keinem guten Schnitt. (Deutsch 4, Englisch 3, Mathe 4, Religion 2, Geographie 1) Dann war ich beim Grundwehrdienst und dann habe ich studiert, allerdings hatte ich keine Lust mehr und seit ein paar Wochen arbeite ich teilzeit als Kellner und wohne bei meinen Eltern, kann mich eben gerade so über Wasser halten. Das Thema Ausbildung ist mir erst im Herbst des letzten Jahres in den Sinn gekommen, da habe ich dann keine Stelle mehr gefunden. Jetzt suche ich seit einiger Zeit nach einer geeigneten Lehrstelle. Mein hohes Alter ist für manche Betriebe schon ein Problem, obwohl ich behaupte, gegenüber Hauptschulabgängern und 15-jährigen ein paar entscheidende Vorteile zu haben (durch Mautra bessere Allgemeinbildung, keine pubertären Probleme, psychische Verfassung eines Erwachsenen etc.)

    Meine Freundin ist Verwaltungsfachfrau und sie verdient als Berufseinsteigerin mit 2100€ sehr gut und hat angenehme Arbeitszeiten und naja, auf gut österreichsch gesagt, sie reißt sich kan Hax aus, sprich sie hats eher gemütlich und ist eher unter- als überfordert. Ich habe mir das ganze überlegt und gedacht, ich möchte auch Kaufmann werden. Nur welcher? Einzelhandel und Handelsberufe schließe ich aus, da ich das einfach nicht will. Ich hasse es schon als Kunde, lange in einem Geschäft zu sein, dort könnte ich nie arbeiten.

    Ich habe jetzt mal ein paar Ideen. In erster Linie interessiere ich mich für den Beruf des Speditionskaufmanns. Ich habe mich bei zwei Speditionen beworben, mehr wird in meiner Gegend leider nicht angeboten. Falls ich allerdings in den Speditionen NICHT genommen werde, muss ich mir was anderes überlegen. Noch ein Jahr warten und als Kellner arbeiten will ich wirklich nicht, mit 20/21 bin ich spät genug dran, mit der Lehre zu beginnen.

    In einem großen Uniklinikum in meiner Stadt wird eine Lehrstelle als Bürokaufmann vergeben. Die Vorselektion nimmt das AMS vor, ich gehe davon aus, dass sich dort sehr viele Leute bewerben. Ich möchte es auch versuchen.
    Allerdings habe ich eine Frage. Über den Beruf des Speditionskaufmannes weiß ich sehr viel bescheid, allerdings nicht über den Bürokaufmann, der ist ja noch um einiges breiter gefächert. Und vor allem stellt sich mir die Frage, was ein Bürokfm in einem Klinikum macht. Kann mir das jemand besser erklären?

    Ich werde jetzt ein paar Lehrstellen auflisten, die mich interessieren und hoffe, auf den Betrieb spezialisierte Informationen zu erhalten (wie zB die Aufgaben eines Bürokaufmannes in einem großen Krankenhaus).

    1) Eine interessante Stelle wäre auch die des Bürokaufmannes bei einem großen österr. Möbelkonzern. Vorteil: Das Lehrverhältnis würde schon im Sommer beginnen, sprich ich müsste nicht noch länger als Kellner arbeiten.

    2) Industriekaufmann bei einem großem Produktions- und Industriebetrieb, der sich auf die Herstellung von Pumpen und hydraulischen Systemen spezialisiert. Es arbeiten in dem Werk über 21000 Menschen.

    Wie gesagt, mich würde sehr interessieren, was ihr über die Aufgaben eines Büro/Industriekaufmannes speziell in den oben genannten Betrieben erzählen könnt. Und natürlich auch über das Gehalt, das man später mal so bekommt. Ein großes Ziel für mich ist es, nach der Ausbildung Arbeit zu finden, die es mir erlaubt, nebenbei zu studieren, sprich geregelete Arbeitszeiten und Wochenede frei ist mir wichtig.

    Liebe Grüße und danke schonmal
    Mirko

  2. #2
    Neuer Benutzer PraktikantBetriebsrat
    Registriert seit
    07.12.2016
    Beiträge
    7
    Hello!

    Zunächst sei einmal gesagt, dass sich anhand der Noten in sehr vielen Fällen gar nicht genau ablesen lässt, wo denn die wahren Talente eines jungen Menschens liegen. Wie sieht es denn bei dir beispielsweise in Naturwissenschaften aus?

    Hier war meine Schwester nämlich immer total gut, obwohl sie in den anderen Fächern eher nur eine durchschnittliche Schülerin war. Nachdem sie dann ein Praktikum in einem Labor gemacht hat, war für sie direkt klar, dass sie einen Job in dieser Richtung ergreifen möchte. Sie hat dann von uns auch einen Laborkittel zum Geb. bekommen, den wir selbst über laborkittel.info gefunden hatten, damit sie sich bei ihren ersten Arbeitstagen auch gleich wohlfühlt.

    Vielleicht probierst du auch erstmal ein paar Praktika aus, bevor du dich komplett festlegst.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.04.2016
    Beiträge
    24
    Jeder hat seine Stärken. Man muss sie nur entdecken. Allerdings ist das Thema jetzt fast zwei Jahre alt. Ich denke, Berserker wird schon seine Bestimmung gefunden haben. Ansonsten hätten wir wohl nochmal von ihm gehört, findest du nicht?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Sachbearbeiter
    Registriert seit
    08.02.2016
    Beiträge
    115
    Hey zusammen!

    Das ist eine wirklich gute Frage. Gibt es denn vielleicht irgendeinen bestimmten Bereich, wo du dich sehr wohlfühlst bzw. wo du Talente hast oder dir sehr leicht tust? Wenn ja, dann erzähl uns ein bisschen etwas darüber.

    Mein Bruder war zum Beispiel auch nie wirklich gut in der Schule, dafür ist er aber ein echtes Ass, was das Computer-Wesen betrifft. Er hat sich dann dementsprechend auch in diese Richtung umgesehen und sich dann bei www.duales-studium-wirtschaftsinformatik.de/ueber-das-studium/ ein duales Studium der Wirtschaftsinformatik auserkoren, welches er im September begonnen hat.

    Wenn man mit ihm darüber sprecht, merkt man richtig, dass er hierbei in seinem Tun total aufgeht und es ist eine schöne Sache das mitanzusehen.

  5. #5
    Neuer Benutzer Aushilfe
    Registriert seit
    14.03.2017
    Beiträge
    27
    Hallo
    ich habe mir deinen Text aufmerksam durchgelesen.. Es ist es toll, dass du so vielseitig interessiert bist. Versuche dich aber zunächst auf einen Kernbereich zu fokosieren. Das Speditionswesen hört sich nicht schlecht an. Richtig spannend wird das aber auch erst, wenn du in einer größeren Firma tätig bist, sonst verfällst du ziemlich leicht in lästige Routineaufgaben - und da möchtest du ja unbedingt raus! Die Tätigkeitsbereiche des Industriekaufmannes und die des Bürokaufmannes liegen schon etwas enger zusammen. Stelle dir am besten eine Pro und Con Liste der verschiedenen Berufsbilder zusammen und konzentriere dich dabei insb. auf deine persönlichen Interessen und Fähigkeiten. Das erleichtert deine Entscheidungsfindung. Ein verständnisvoller AG, ein sicherer Arbeitsplatz, und ein nettes Kollegium sind hierbei natürlich auch sehr wichtig.
    Und auch wenn deine Noten an manchen Stellen nicht ganz stimmen. Manche Arbeitgeber erkennen trotzdem, dass Fleiß, Ehrgeiz und Disziplin entscheidenende Faktoren für den beruflichen Werdegang sind. Vielleicht würde dich in diesem Sinne auch eine Ausbildung im Vertriebsbereich interessieren (vertrieb ausbildung) ..Ich wünsche dir auf jeden Fall ganz viel Glück! ..Und halte uns unbedingt auf dem Laufenden! Liebe Grüße!
    Geändert von Leonie24 (16.03.2017 um 11:16 Uhr)

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Sachbearbeiter
    Registriert seit
    06.03.2016
    Beiträge
    105
    Ich schließe mich Merklerin an. Hast du irgendwelche Talente oder was machst du gerne? Ich würde mich danach orientieren und dann gucken welche Ausbildungen möglich sind. So habe ich mich für eine Ausbildung zum Sicherheitsbeauftragten (http://www.hdt-essen.de/ausbildung-s...tsbeauftragter) entschieden. Ich wollte schon immer einen Beruf mit Verantwortung ausüben, deshalb fiel mir die Wahl nicht schwer.

  7. #7
    Benutzer Sachbearbeiter
    Registriert seit
    13.11.2013
    Ort
    im Norden
    Beiträge
    95
    Servus an dich/euch.
    Wie nun schon mehrere gesagt haben, kann man irgendwie trotz deiner ausführlichen Erfassung nicht genau erkennen was deine Stärken sind.
    Daher auch schwierig heraus zu finden was man dir anbieten kann. Du zählst nun einige Dinge auf die dir ganz gut liegen? Da muss man sich aber die Frage stellen, hast du dich damit schon auseinandergesetzt?
    Mit diesen Berufen befasst? Weißt du was da auf dich zukommt?
    Wie sieht es im Bereich Kinder aus? Beispielsweise Liegt dir da was in der richtung? Hier http://www.ehrlich-gesagt.com werden zum Beispiel immer Ausbildungen,Jobs, Weiterbildungen usw angeboten die sich in die Richtung weiter entwickeln wollen.
    Im Heutigen Bereich sind Kinder,Familienpädagogig doch recht wichtig und immer gern gesehen und gesucht.
    Oder willst du lieber Handwerklich tätig sein? Technisch versiert? Es sind viele Fragen die da offen bleiben wo es uns weiterhelfen würde, wenn du dich ansich noch ausführlicher beschreiben könntest.
    Anhand deiner Zensuren ist das ganze sowieso schwierig zu entscheiden. Denn jeder Arbeitgeber sieht das anders. Einer legt viel Wert auf Zensuren der andere möchte lieber die Praxis sehen!
    Der Verstand ist wie eine Fahrkarte: Sie hat nur dann einen Sinn, wenn sie benutzt wird.
    :evil:

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Verkürzte Ausbildung, welche Jahre macht ihr mit?
    Von Sunshine021 im Forum Allgemeine Infos zur Ausbildung
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 11.10.2012, 14:04
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.08.2011, 11:05
  3. Ausbildung erfolgreich beendet, Welche Schulabschluss jetzt?
    Von Privatkonto_3007 im Forum Sonstige Themen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.12.2010, 18:53

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein